• tafel19.jpg
  • tafel24.jpg
  • tafel18.jpg
  • tafel5.jpg
  • tafel16.jpg
  • tafel15.jpg
  • tafel12.jpg
  • tafel22.jpg
  • tafel17.jpg
  • tafel14.jpg
  • tafel8.jpg
  • tafel6.jpg
  • tafel26.jpg
  • tafel25.jpg
  • tafel2.jpg
  • tafel21.jpg
  • tafel20.jpg
  • tafel13.jpg
  • tafel3.jpg
  • tafel23.jpg

AKTUELLES

Blick in die Nachbarschaft: Luther in den calvinistischen Niederlanden

Prof. Dr. Herman SelderhuisDienstag, 31. Mai, 19 Uhr | In der nächsten Vortragsveranstaltung zur Lutherdekade 2008-20017 ermöglicht das Martin Luther Forum Ruhr einen Blick in die Nachbarschaft. Der niederländische Theologe Professor Dr. Herman J. Selderhuis spricht am Dienstag, 31. Mai 2016, 19 Uhr, über „Wittenberg ist näher als Genf – Luther in den calvinistischen Niederlanden“. Dr. Maria Lucia Weigel, Kunsthistorikerin aus Heidelberg, wird die Bildlichkeit in der Reformation erörtern. Selderhuis ist Initiator und Direktor von Refo500, einer internationalen Plattform, die die Bedeutung der Reformation einem breiten Publikum historisch, theologisch, religiös, politisch, sozial und kulturell veranschaulichen will. Er lehrt an der Theologischen Universität Apeldoorn und gilt als Autorität in der Reformationsforschung. Das Martin Luther Forum Ruhr ist Partner von Refo500.

Der Eintritt ist frei.

Bilder von Luther: "Begegnung auf Augenhöhe"

  • 01 Harald Birck re. mit OB Jutta Fischer und dem Greif-Trio. Fotos Werner Conrad
  • 02 OB Jutta Fischer
  • 03 Martin Greif Trio

Rund 600 Besucherinnen und Besucher haben im Martin Luther Forum Ruhr in Gladbeck die Ausstellung „Bilder von Luther“ mit Werken des Künstlers Harald Birck (Berlin/ Marval,Frankreich) gesehen. Am Sonntag, 22. Mai, endete die mehrwöchige Präsentation mit einer Finissage im großen Saal des Forums. Gastrednerin war Oberbürgermeisterin Jutta Fischer aus Eisleben - Geburts- und Sterbeort Martin Luthers. „Bilder von Luther“ startete im Martin Luther Forum Ruhr, denn die Wanderausstellung wird bis Ende 2017 an weiteren 14 Orten in Deutschland zu sehen sein.

Weiterlesen...

Das neue Angebot für junge Menschen: Martin Luther Forum Ruhr macht Schule

Das Martin Luther Forum Ruhr macht Schule - und das nicht nur für den Religionsunterricht. Das unabhängige, offene und bürgernahe Kulturzentrum in Gladbeck, das das kulturelle Erbe der Reformation in der Region lebendig und erlebbar macht, will mit dem neuen Programm „MLFR macht SCHULE“ gezielt Schülergruppen und junge Menschen auf das Thema „Reformation“ ansprechen. Fachlich fundiert wurden in dem anerkannten außerschulischen Lernort Informationen über die Reformation und das protestantische Leben im Ruhrgebiet ansprechend und für Schüler passend aufbereitet. Die NRW-Stiftung übernimmt auf Antrag die Fahrtkosten der Schulklassen zum Martin Luther Forum Ruhr.

Weiterlesen...

Thesenpapier: Das Programm von Januar bis Juli 2016

Das Thesenpapier des Martin Luther Forum Ruhr - das umfangreiche Veranstaltungsprogramm für Januar bis Juli 2016 - gibt es als gedruckten Flyer im Forum selbst und an vielen öffentlichen Stellen in Gladbeck - außerdem HIER als Download.

REFORMATION & RUHRGEBIET

ENTDECKEN. ERLEBEN. BEWEGEN.

BESUCHERINFOS

nach oben